Linienlaser

Optimal für die Medizintechnik und Positionieraufgaben

Linienlaser

Linienlaser

Unsere Linienlaser zeichnen sich durch eine hohe Strahlgüte und Variantenreichtum aus. Dabei werden die Linien durch Zylinderlinsen (Gaußlinie), Rasterlinsen oder diffraktive Optiken (DOE) erzeugt. Haupteinsatzgebiete unserer Linienlaser mit gaußscher Helligkeitsverteilung sind die Medizintechnik, z.B. die Patientenpositionierung. Sie werden aber auch  in der Messtechnik und Industrie eingesetzt. Standardmäßig haben unsere Linienlaser einen fest eingestellten Fokus und ein 11,5 x 55 mm Gehäuse.  Auf Wunsch können wir auch fokussierbare Module fertigen. Abweichend davon produzieren wir auch Linienlaser im 8x15mm Gehäuse und mehrere Varianten mit Spiegelumlenkungen. 

Zylinderlinse vs. Rasterlinse vs. DOE

Eine mittels Zylinderlinse erzeugte Laserlinie hat eine kontinuierliche, gaußförmige Intensitätsverteilung entlang der Linie. In der Mitte ist die optische Leistung am höchsten und fällt entlang der Linie ab.  Die Raterlinse erzeugt, im Gegensatz hierzu, eine Linie, deren Enden nahezu gleich hell sind wie die Mitte. Bei genauerer Betrachtung besteht die durch eine Rasterlinse erzeugte Linie allerdings aus sich überlappenden Einzelpunkten und  hat somit nicht  immer eine kontinuierliche Leistungsverteilung . Gleiches gilt für DOE-erzeugte Linien. Je nach Anwendung empfehlen wir Ihnen gerne ein passendes Konzept.

 

Wellenlängen: 405 nm, 450 nm, 520 nm, 532 nm, 635 nm, 660 nm, 685 nm, 850 nm, 905 nm

Optische Leistung: 10 uW – 100 mW

Öffnungswinkel: 4° - 100°

Versorgungsspannung: 4,5 - 6 V, (5-30V optional)

Modulation: digital, analog (auf Wunsch bis 300Mhz)

Bauformen ab 8 x 15 mm, Standard 11,5 x 60 mm

Mehrere Tiefenschärfe / Liniendicken Varianten

IMPRESSUM